FAIL (the browser should render some flash content, not this).

[22.04.2016]
Auf der diesjährigen 20th Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) wurden alle drei Beiträge von Prof. Büttner akzeptiert.

[22.04.2016]
Im European Journal of Psychological Assessment ist heute ein weiterer Beitrag zum Machine Learning unserer Forschungsgruppe erschienen.

[10.04.2016]
Ein neuer Beitrag aus dem Experimentallabor von Prof. Büttner wurde von NeuroIS 2016 Jahrestagung akzeptiert.

[05.03.2016]
Auf der diesjährigen 78. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) wurde ein Beitrag von Prof. Büttner zur Extraktion von Persönlichkeitsmerkmalen aus Social Media Daten akzeptiert.

[18.02.2016]
Wie mit Eye-Tracking die Nutzerfreundlichkeit von Websites ermittelt werden kann, war heute Thema von Professor Büttner auf der Usability Insights Conference (UCON) 2016 in München.

[02.02.2016]
Auf dem Sparkassen Branchentag Bayern 2016 in Landshut stellte Prof. Büttner heute Ergebnisse zur Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterbindung vor.

[07.01.2016]
Neue Forschungsergebnisse zur Nutzung von XING für Rekrutierungszwecke präsentierte heute Professor Büttner auf der HICSS 2016 Konferenz in den USA.

[06.01.2016]
Wie Twitter in politischen Revolutionen und sozialen Veränderungsprozessen eingesetzt wird, stellte heute Professor Büttner auf der HICSS 2016 Konferenz in den USA vor. Hier geht's zum Beitrag.

[08.12.2015]
Zum Thema Mitarbeiterrekrutierung auf Facebook & Co referierte heute Prof. Büttner auf dem Berufsbildung 2015 Kongress des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Nürnberg.

[12.11.2015]
Usability-Messung im Labor war heute das Thema von Professor Büttner auf der Usability Manager Tagung der Akademie der deutschen Medien in München.

[04.11.2015]
Auf dem 2. Wirtschaftswissenschaftlichen Forum IT und Innovationsmanagement in München präsentierte heute Prof. Büttner Ideen für eine europäisches e-Recruiting System.

[29.09.2015]
Heute stellt Prof. Büttner einen Beitrag zur Inklusion in soziale Medien auf der 45. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in Cottbus, Germany, präsentiert.

[11.09.2015]
Zwei Aloha aus Hawaii: Auf der kommenden HICSS 2016 wurden beide Beiträge von Prof. Büttner zur Nutzung von Twitter und XING akzeptiert.

[13.08.2015]
Heute hat Prof. Büttner neue Forschungsergebnisse zur Smartphone-Nutzung in Unternehmen auf der Americas Conference on Information Systems (AMCIS) 2015 in Fajardo, Puerto Rico, präsentiert.

[15.07.2015]
Am Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Uni Augsburg hielt Prof. Büttner heute einen Vortrag zu den BMBF Projektergebnissen hinsichtlich der Chancen und Herausforderungen im eRecruiting. (Nachbericht)

[03.06.2015]
Einen neuen Beitrag zur Mensch-Maschine Interaktion präsentiert Prof. Büttner heute auf der NeuroIS 2015 Tagung in Gmunden, Österreich. (Nachbericht)

[28.05.2015]
Heute präsentiert Prof. Büttner in Wien, Österreich, auf der 77. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) einen neuen Beitrag zum Zusammenhang zwischen Nutzer-Persönlichkeit und XING-Nutzung. (Nachbericht)

[18.05.2015]
Ein Beitrag von Prof. Büttner zur sozialen Inklusion wurde zur Präsentation auf der INFORMATIK 2015 akzeptiert.

[06.05.2015]
Ein Beitrag zu "Bring Your Own Device" von Prof. Büttner wurde zur Präsentation auf der Americas Conference on Information Systems (AMCIS) 2015 akzeptiert.

[20.03.2015]
Die NeuroIS 2015 Tagungsleitung hat einen neuen Beitrag von Prof. Büttner zur Eye-Tracking basierten Messung der kognitiven Nutzerbeanspruchung akzeptiert.

[18.03.2015]
Auf der diesjährigen 77. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) wurde von Prof. Büttner ein Beitrag zum Zusammenhang der Persönlichkeit und XING-Nutzung akzeptiert.

[26.02.2015]
Usability Insights - Ca. 120 Gäste kamen zur U-Conference 2015 in unser mis-Institutslabor.

[03.02.2015]
Professor Büttner erhält den Forschungspreis 2015 der FOM Hochschule.

[08.01.2015]
Dass sich User Performance aus der Pupillenveränderung prognostizieren lässt, war heute Gegenstand der Präsentation von Prof. Büttner auf der HICSS 2015 Konferenz in den USA.

[07.01.2015]
Heute präsentiert Prof. Büttner in den USA auf der HICSS 2015 Konferenz Forschungsergebnisse aus dem efficientRecruiting 2.0 Projekt zur Nutzung von Mitarbeiterportalen im Unternehmen. (Nachbericht)

[06.01.2015]
Prof. Büttner hat heute auf der HICSS 2015 Konferenz in den USA Ergebnisse zur Nutzung von Crowdsourcing im Unternehmen präsentiert, die im Rahmen des efficientRecruiting 2.0 Forschungsprojektes entstanden sind. (Nachbericht)

[16.10.2014]
Prof. Büttner präsentierte heute auf der KnowTech 2014 der BITKOM Projektergebnisse aus dem efficientRecruiting 2.0 Projekt.

[06.10.2014]
Unser neuer Psychometrie-Artikel im Journal Personality and Individual Differences ist jetzt online.

[26.09.2014]
Gestern und heute führte Prof. Büttner auf der 35. Wirtschaftsphilologentagung in Bayreuth einen Workshop zum Thema Recruiting in sozialen Netzwerken durch.

[24.09.2014]
Prof. Büttner präsentiert heute auf der INFORMATIK 2014 im ASIR-Research Group Seminar in Stuttgart einen Beitrag zum Risiko in der Mensch-Technik-Interaktion.

[09.09.2014]
Drei Aloha aus Hawaii: Auf der kommenden HICSS 2015 wurden drei Beiträge von Prof. Büttner akzeptiert.

[31.08.2014]
Prof. Büttner präsentiert heute in München auf dem "Usability in der betrieblichen Praxis" Workshop der diesjährigen Mensch und Computer 2014 Konferenz einen Beitrag zur Usability-Optimierung von Produkt-Konfiguratoren. (Nachbericht)

[26.08.2014]
Wir suchen am mis Institut eine weitere wissenschaftliche Hilfskraft. Hier ist die Ausschreibung.

[14.08.2014]
In unserem Evaluation-Lab haben wir ein neues System zur automatisierten Erkennung von Nutzeremotionen in Betrieb genommen.

[18.07.2014]
Prof. Büttner hielt am 16.07. in Landshut und heute in Neufahrn die Keynotes zu den Veranstaltungen der Sparkasse Landshut zur Fachkräftebindung im Mittelstand. (Nachbericht 1, Nachbericht 2)

[03.07.2014]
Prof. Büttner präsentiert heute in Stuttgart beim Arbeitskreis "Autonome Systeme, Institutionen und Recht" (ASIR) der Gesellschaft für Informatik (GI) einen Beitrag zum Informationshandel durch Softwareagenten. (Nachbericht)

[13.06.2014]
Prof. Büttner präsentiert heute in Leipzig einen Beitrag zu Crowdsourcing aus Personal-Perspektive auf der diesjährigen 76. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB). (Nachbericht)

[07.06.2014]
Prof. Büttner präsentiert heute in Gmunden, Österreich, einen Beitrag zur Messung der mentalen Beanspruchung auf Basis der menschlichen Pupillenveränderungen auf der NeuroIS 2014 Tagung. (Nachbericht)

[02.05.2014]
Das Programmkomitee der BITKOM KnowTech 2014 hat einen Beitrag von Prof. Büttner zur effizienten Rekrutierung von Fachkräften akzeptiert.

[24.04.2014]
Prof. Büttner hält heute die Keynote zur Verleihung der Universum Awards 2014. (Nachbericht 1, Nachbericht 2)

[10.04.2014]
Die NeuroIS 2014 Tagungsleitung hat einen Beitrag von Prof. Büttner zur Pupillen-basierten Messung der mentalen Beanspruchung akzeptiert.

[02.04.2014]
Auf der diesjährigen 76. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) wurde von Prof. Büttner ein Beitrag zu Crowdsourcing-Forschungsbedarfen aus HR-Perspektive akzeptiert.

[08.01.2014]
Prof. Büttner präsentiert heute auf der HICSS 2014 in USA ein neues Framework zur deutlichen Verbesserung von e-Recruiting Lösungen.

[16.12.2013]
Unsere Forschungsgruppe präsentiert heute auf der diesjährigen ICIS 2013 einen weiteren Beitrag mit Ergebnissen aus einer Experimentreihe am Evaluation-Lab.

[15.12.2013]
Heute wurde von Prof. Büttner auf dem Pre-ICIS HCI/MIS 2013 Workshop ein neuer methodischer Beitrag zur objektiven Messung von Benutzerbelastungen am Computer vorgestellt.

[25.10.2013]
Der Abschlussbericht zum BMBF Forschungsprojekt "eMarkt Zeitarbeit" liegt vor und kann hier eingesehen werden.

[14.10.2013]
Der Pre-ICIS HCI/MIS 2013 Workshop hat von unserer Forschungsgruppe einen methodischen Beitrag zur objektiven Messung von Benutzerbelastungen am Computer akzeptiert.

[29.09.2013]
Ein weiterer Beitrag aus dem Evaluation-Lab zur objektiven Messung des Computer-Nutzungsverhaltens wurde von der ICIS 2013 akzeptiert.

[18.09.2013]
Auf der 36. Tagung für Künstliche Intelligenz (KI 2013) stellte Prof. Büttner heute einen Beitrag zur Messung der kognitiven Belastung von Computernutzern mittels Eye-Tracking vor.

[17.09.2013]
Prof. Büttner präsentiert heute auf der Joint IFIP eGovernment and IFIP eParticipation Conference 2013 einen Beitrag zur sozialen Inklusion in eGovernment und eParticipation Lösungen.

[17.09.2013]
Wie Twitter in der Lehre eingesetzt wird, präsentierte heute Prof. Büttner auf der INFORMATIK 2013 in Koblenz.

[11.09.2013]
Heute präsentieren wir neue Ergebnisse zur Nutzerakzeptanz elektronischer Verhandlungssysteme auf der ICEBE 2013 Konferenz in Coventry, UK.

[10.09.2013]
Ein weiterer Social Recruiting Beitrag wurde soeben von der HICSS 2014 akzeptiert.

[03.07.2013]
Professor Büttner wird zum Direktor des Institute of Management & Information Systems (mis) berufen.

[18.04.2013]
Das ZDF interviewte Professor Büttner zur Forschungsarbeit zu neuen Recruiting-Technologien. Hier ist der Beitrag: "Bewerbung 2.0".

[05.02.2013]
Professor Büttner erhält den Forschungspreis 2013 der FOM Hochschule.

[30.01.2013]
Für unser Evaluation-Lab haben wir ein modernes drahtloses 14 Punkt EEG-Gerät (Elektroenzephalografie) zur Messung evozierter Potentiale der Hirnaktivität in Betrieb genommen.

[16.12.2012]
Unsere Forschungsgruppe präsentiert auf der diesjährigen ICIS 2012 einen Beitrag mit ersten Ergebnissen aus einer Experimentreihe am Evaluation-Lab.

[18.10.2012]
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt "EfficientRecruiting 2.0 - Effizientes Recruiting von Fachkrätften im Web 2.0" von Prof. Büttner mit 310.000 Euro.

[28.09.2012]
Heute ist ein Kurzbericht von Prof. Büttner zu Branchenzuschlägen in der Zeitarbeit und Lösungsansätzen aus unserem Forschungsprojekt "eMarkt Zeitarbeit" im PERSONALintern Newsletter Ausgabe 39(12) erschienen.

[19.09.2012]
Heute trägt Prof. Büttner zu den verschiedenen Geschäftsmodellen sozialer Netzwerke auf der INFORMATIK 2012 in Braunschweig vor.

[05.09.2012]
Prof. Büttner stellt heute auf der EC-Web 2012 Conference in Wien einen neuen Ansatz zur Verbesserung bisheriger argumentations-basierter Verhandlungs-modelle vor.

[31.08.2012]
Für unser Evaluation-Lab haben wir ein Hautleitfähigkeitamessgerät zur Ableitung von Nutzer-Belastungen und -Stress angeschafft und in Betrieb genommen.

[02.07.2012]
Unser Beitrag zu Geschäftsmodellen in digitalen sozialen Netzwerken wurde von der kommenden INFORMATIK 2012 (42. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik) akzeptiert.

[30.05.2012]
Unsere Forschungsgruppe präsentiert heute einen Beitrag zu Vertrauen in Cloud Computing auf der ICIW 2012.

[29.05.2012]
Heute zeigt unsere Forschungsgruppe einen Web Service für elektronische Arbeitsmärkte auf der ICIW 2012 in Stuttgart.

[29.05.2012]
Heute präsentiert unsere Forschungs-gruppe einen Diskussionsimpuls zu sozialen Netzwerken auf der ICIW 2012 in Stuttgart.

[24.05.2012]
Unser Beitrag zur argumentations-basierten Verhandlung wurde von der kommenden EC-Web 2012 (13th International Conference on Electronic Commerce and Web Technologies) akzeptiert.

[02.03.2012]
Unsere Forschungsgruppe wird gleich mit drei Beiträgen auf der kommenden 7th International Conference on Internet and Web Applications and Services in Stuttgart, Germany vertreten sein.

[03.02.2012]
Für unser neues Evaluation-Lab haben wir für Usability Untersuchungen zwei hochpräzise und robuste Eye-Tracking Systeme in Betrieb genommen.

[30.11.2011]
Unsere Forschungsgruppe ist heute mit einem Beitrag zur Verhandlungsauto-matisierung in der Zeitarbeit auf der 10th Mexican International Conference on Artificial Intelligence in Puebla, Mexico vertreten.

[06.10.2011]
Unser Forschungsteam ist heute mit einem Beitrag zu Mitarbeiterportalen auf der INFORMATIK 2011 in Berlin vertreten.

[04.10.2011]
Prof. Büttner ist mit einem Beitrag zum automatisierten Headhunting im Web 2.0 auf der INFORMATIK 2011 in Berlin vertreten.

[30.09.2011]
Prof. Büttner ist mit einem Vortrag zur Korrelation des Alters mit der Arbeitsmotivation und der -zufriedenheit auf der Demografietagung der FOM Hochschule für Oekonomie und Management vertreten.

[20.07.2011]
Prof. Büttner im Interview mit der Zeitschrift HR Services zum aktuellen Forschungsprojekt "eMarkt Zeitarbeit".

[12.05.2011]
In der Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht 66(5), 2011, S. 292-293 erschien ein Kurzbericht über das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt "eMarkt Zeitarbeit".

[07.04.2011]
Unser Praxispartner advola GmbH im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt "eMarkt Zeitarbeit" wurde soeben als Teilnehmer des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft unter Schirmherrschaft der Bundesministerin Dr. Annette Schavan ausgezeichnet.

[23.02.2011]
AuszügeZusammenfassung: Die 2-Faktoren-Theorie von Herzberg u.a. (1959) konnte seit ihrer Veröffentlichung durch wenige Arbeiten bestätigt werden, sie wurde jedoch von zahlreichen Untersuchungen kritisiert. Zusammenfassend besteht die deutlichste Kritik zu methodischen, inhaltlichen und normativen Aspekten (Walter-Busch 1977); insbesondere in Bezug auf die verwendete Erkenntnismethode der kritischen Ereignisse (Ewen 1964; Hinton 1968; Vroom 1964), die unterstellten Implikationen der Arbeitszufriedenheit auf die Arbeitsleistung (Berl u.a. 1984; Herzberg 1966; Herzberg 1968), die strikte Trennung der Hygiene- von den Motivationsfaktoren und deren Rangfolge (Ewen 1964; Graen 1966a; Graen 1966b; Hinton 1968), den Schutz des Selbstwerts als alternative Erklärungsmöglichkeit der Herzberg-Ergebnisse (Vroom 1964) und schließlich hinsichtlich zu starker Trivialisierung der Entstehung von Arbeitszufriedenheit (Persönlichkeit (Furnham u.a. 2005; Szura/Vermillion 1974), Geschlecht (Bruggemann u.a. 1975), Mitarbeiteralter/Berufserfahrung (Herzberg u.a. 1957), Landeskultur (Herzberg 1965; Hines 1973)). Neben forschungsmethodischen und normativen Aspekten besteht weiterer inhaltsbezogener Forschungsbedarf zur 2-Faktoren-Theorie insbesondere zu situativen Einflüssen auf die Motivations- und Hygienefaktoren. Obwohl Herzberg u.a. bereits in ihrer originären 2-Faktoren-Theorie insbesondere durch die Verwendung der Methode der kritischen Ereignisse (Herzberg u.a. 1959, 11 ff., 141 f.) unterstellten, dass neben personenbedingten Faktoren situative "Ereignisse" eine bedeutende Rolle bei der Entstehung von Arbeitszufriedenheit und Arbeitsmotivation einnehmen, existiert jedoch bis heute keine Arbeit die die situative Auswirkung einer Wirtschaftskrise auf die Motivations- und Hygienefaktoren untersucht hat (vergleiche allgemein zum Diskurs situativer versus persönlichkeitsinduzierter Einflüsse auf Arbeitszufriedenheit und -motivation insbesondere Abele u.a. 2006; Baumgartner/Udris 2006; Ewen 1964; Fischer/Belschak 2006; Judge u.a. 2002; Vroom 1964). Mit der vorliegenden Studie soll zur Schließung dieser Forschungslücke beigetragen werden, indem eine empirische Untersuchung zur Beeinflussung der Hygiene- und Motivationsfaktoren durch die Weltwirtschaftskrise 2008 ff. als situativen Faktor vorgelegt wird. Als Untersuchungsergebnis hinsichtlich eines möglichen situativen Einflusses einer Wirtschaftskrise auf die Arbeitsmotivation und -zufriedenheit lässt sich feststellen, dass in dieser Untersuchung die aktuelle Weltwirtschaftskrise (bisher) keinen signifikanten Einfluss auf die Motivations- beziehungsweise Hygienefaktoren hatte. Dieses Resultat ist konform zu zahlreichen Arbeiten, die schlussfolgerten, dass die Entstehung von Arbeitszufriedenheit und Arbeitsmotivation größtenteils persönlichkeits- und weniger situationsbedingt ist (Neuberger/Allerbeck 1978; Judge u.a. 2002; Furnham u.a. 2005). Hinsichtlich der Ergebnisse der Faktorenanalysen gibt es Hinweise, dass die Kontextfaktoren "Beziehung" und "Entgelt" bei schlechter Ausprägung zur Arbeitsunzufriedenheit führen, ihr Vorhandensein jedoch ebenfalls arbeitsmotivierend wirkt. Allerdings erklären die extrahierten Faktoren kumulativ nur circa die Hälfte der Gesamtvarianz der Konstrukte "Arbeitszufriedenheit" und "Arbeitsmotivation". Vorbehaltlich aller forschungsmethodisch bedingten Einschränkungen stimmt jedoch das Resultat der Kontinuumwirkung beider Kontextfaktoren nicht mit den Schlussfolgerungen der 2-Faktoren-Theorie überein (dort strikte Trennung in Hygiene- und Motivationsfaktoren). Das Ergebnis der vorliegenden Studie schließt damit an die Kritik insbesondere von Ewen (1964), Graen (1966a), Graen (1966b) und Hinton (1968) an. Die Wirkung des Kontentfaktors "Selbstverwirklichung" als Motivationsfaktor und nicht als Hygienefaktor hingegen bestätigt die Resultate der 2-Faktoren-Theorie. aus der empirischen Studie von Prof. Büttner zum situativen Einfluss der Weltwirtschaftskrise 2008 ff. auf die Arbeitsmotivation und die -zufriedenheit sind in der Zeitschrift ARBEIT, Jahrgang 19 (2010), Heft 4 erschienen.

[30.09.2010]
Prof. Büttner ist mit einem Beitrag zur Förderung der elektronischen Marktfähigkeit von Dienstleistungen und hybriden Angeboten in Produkt-Service Systemen auf der INFORMATIK 2010 vertreten.

[29.07.2010]
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert unter Projektleitung von Prof. Büttner für 3 Jahre das Projekt "eMarkt Zeitarbeit - Entwicklung einer elektronischen Marktplattform für Zeitarbeitskräfte zur Förderung der Beschäftigung und Wertschöpfung". Praxispartner für die Zielplattform ist die advola GmbH.

[29.04.2010]
Prof. Dr. Büttner spricht auf Einladung des Fachausschusses Wirtschafts- und Steuerrecht der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI) zum Thema "Compliance-Aspekte aus personalpolitischer-unternehmenskultureller Perspektive".

[05.03.2010]
Das neue Buch von Prof. Dr. Büttner mit dem Titel "Automatisierte Verhandlungen in Multi-Agenten-Systemen" erscheint im Gabler Verlag und kann hier bestellt werden.

[09.12.2009]
Prof. Dr. Büttner spricht auf der Fourth International Conference on Bio-Inspired Models of Network, Information, and Computing Systems (BIONETICS ‘09) in Avignon, Frankreich zum Thema Biologie-inspiriertes kooperatives ökonomisches Verhalten.

[16.11.2009]
Auf der Veranstaltung „Commax im Dialog“ der Commax Consulting AG hält Dr. Büttner die diesjährige Keynote mit dem Untertitel „Personalentwicklung trotz(t) Krise - Trends & Impulse für die Arbeitswelt von morgen“.

[09.11.2009]
Anlässlich des Personalertreffens „HR für HR“ an der FOM München diskutiert Büttner nach seiner Keynote „Future of HR“ mit ca. 20 Personalexperten aus Unternehmen wie Rohde & Schwarz, Erdgas Südbayern, ADAC, Context AG, Haufe Mediengruppe, Pentasys u. a. über zukünftige Anforderungen an Personalentscheider.

[18.07.2009]
„Ideen für die Zukunft“ lautete das Motto der 9. Münchner Wissenschaftstage, an denen sich Büttner mit einem Vortrag über die „Arbeitswelt von morgen“ beteiligte.

 


Wissenschaftlich fundierte Organisationsberatung

“Unternehmen können nur dann kontinuierlich wachsen, wenn sie das Zusammenspiel zwischen operativer Effizienz einerseits und andererseits die Erhaltung bzw. Verbesserung der Innovationsfähigkeit der Unternehmen beherrschen. Erhöhte Effizienz führt zur Verbesserung der Kostensituation, Innovationen schaffen die Basis für weiteres Umsatzwachstum.” In Abhängigkeit der Unternehmenslage sowie der Marktentwicklung sind organisationsspezifische Handlungsschwerpunkte auf Effizienz- und Innovationsorientierung zu legen bzw. zu verschieben. Die damit ggf. einhergehende Organisationsentwicklung muss jedoch die jeweilige unternehmensspezifische Veränderungsfähigkeit berück-sichtigen, sie muss die richtige Balance zwischen Stabilität und Veränderung für die Mitarbeiter finden.

Deshalb erfordert die fundierte Organisationsentwicklung eine regelmäßige tiefere Analyse aktueller Forschungsergebnisse sowie eine enge und pragmatische Zusammenarbeit mit den Unternehmen in der Praxis.

Wir beraten im Schwerpunkt zur Konzeption und Implementierung hoch-effizienter elektronischer Märkte in Beschaffung und Vertrieb (E-Commerce) sowie zu IT-Innovationen im Personalumfeld.